altegarde-Homepage
Eine kleine Zeitreise durch die letzten Einträge

www.ommtom.de/zeitreise
 
NAV


Impressum

 

Kleine Zeitreise

Zurück mit dem Flashback<---

 12.08.2014 - Noch nie zuvor kam mir Uschi so wertlos vor wie heute... Ein Vergleich mit amerikamischen Schwafelpolitikerinnen drängt sich jetzt auf :(

 14.09.2012 - Im Norden ist es halt lustiger....

 09.07.2012 - Sommerpause im Parlament ist glaube ich etwas, das ich nie verstehen werde! Wenn jetzt so was wie Fukushima passiert - kann es dann keine schnelle Entscheidung geben, weil gerade Sommerpause ist? Irgendwie denke ich, dass es SEHR sinnvoll wäre, wenn sich die Parlamentarier darauf einigen könnten, dass auch im Sommer "normal" weiterregiert werden kann. So viel Geld haben wir da schon reingesteckt - finde ich!

 13.05.2012 - Wahl in NRW: Und ich finde das skurril - Wir haben gewonnen skandieren alle ausser der CDU. Und man sollte erwarten, dass gerade die SPD mal tief Luft holen müsste, um dann zu sagen: - Da steckt jetzt viel Arbeit drin -

Bedankt man sich für viel Arbeit? Ein Tipp an die Piraten: Gewählt werden heisst dass man ran muss! Merkwürdig finde ich daran, dass das zu einem Wettkampf verkommen ist. Man hat nicht gewonnen, man muss dann im Sinne der Bürger arbeiten, was ja durchaus eine Erfüllung sein kann, was aber nicht mit dem Wahltag endet, sondern erst anfängt...

Nu macht mal!

 18.02.2012 - Kurzes Statement in Bezug auf die Auswahl, bzw. parteilichkeit eines Bundespräsidenten: Nur jemand, der nicht mehr alle Schrauben im Koffer hat, wählt "sich" einen Bundespräsidenten, der parteilich auf der gleichen Linie sein muss wie man selbst. Diejenige Person hätte nicht verstanden, worum es beim Amt des Bundespräsidenten überhaupt geht! Nicht *nur* repräsentieren, auch ab und an mal agieren und die Hitzköpfe im Parlament auf die Stimme des Volkes hinweisen. Gibt es dafür eine bessere Qualifikation als einen Parteilosen? Und es muss noch nicht mal der Gauck sein, aber auf jeden Fall auch keine politische einseitig geschnittene Persönlichkeit. So etwas schadet dem Amt nur. Im Nachgang kann ich Herrn Wulff nicht eine übermäßige Parteilichkeit bescheinigen - er war einfach nur zu sehr mit sich selbst beschäftigt. Nein, wer sich in dieses Amt wählen lässt, dem muss klar sein, dass er seine Persönlichkeit dem höheren Ziel unterordnen muss dieses Land irgendwie weiterbringen zu wollen - und zwar für ALLE!

 04.01.2012 - Jetzt muss ich doch noch was zum Wülfchen sagen: Zum Einen scheint das veröffentlichte gesamte Interview ein deutlich weicheres Bild von der Situation zu zeichnen. Zum Anderen gibt es noch bestimmte Uneinsichtigkeiten, die es nicht einfach machen ihm weiter als Vertrauensperson glauben zu wollen. Wenn er das Ruder jetzt rumreissen will, sollte er in Deutschland die Transparenz in der Politik vor allem auch von der eigenen Partei durchsetzen. Bedeutet: Klarheit bei der Räumung der Asse fordern, Klarheit bei der Transparenz der Politikerbezüge fordern, Klarheit bei der Bewältigung der kommenden Anforderungen im Bereich Renten und Gesundheitsvorsorge fordern, Klarheit bei der Nicht-Notwendigkeit der Vorratsdatenspeicherung fordern, Klarheit bei dem Umgang mit dem Staatstrojaner fordern und vieles mehr! Z.B.: Ich glaube mal, im Prinzip könnte man die Mehrheit der Bevölkerung dazu bringen, den Staatstrojaner zu akzeptieren, wenn es eine vertrauenvolle Kontrollinstanz gäbe, die IMMER und im Nachinein TRANSPARENT sicherstellen kann, dass dieses Instrument nur verantwortungsvoll genutzt werden kann. Ist das nicht möglich, sollte es NICHT eingesetzt werden - eben weil es dann verfassungsfeindlich ist. Ein Anfang wäre es ja schon mal, wenn es beim verdeckten Einsatz von Ermittlungsmitteln gesetzlich und zwangweise verankert würde, dass bei ereignislosen oder negativen Ergebnissen nach 3 Monaten IMMER der Beschattete (und alle Betroffenen) von der Maßnahme informiert würden. Im Moment werden die Ergebnisse immer mit fadenscheinigen Argumenten (Ermittlungen haben bislang kein Ergebnis gebracht) unter Verschluss gehalten. Dieser Anfang würde die Demokratie stärken - na, Herr Bundespräsident - Lust auf Transparenz und Stärkung der Demokratie?

 03.01.2012 - Da versteh doch einer die Schwarzen. Erst der Ausstieg des Ausstiegs vom Ausstieg. Jetzt sieht es so aus, als würde auch das Konzept der Rente mit 67 in den eigenen Reihen wieder zurückgenommen...

 16.03.2011 - Angesichts der Katastrophe faellt mir heute ein: Vielleicht ist der Mensch ja doch die Krone der Schoepfung... Wenn alles gut laeuft, wird er fahrlaessig, aber wenn es drauf ankommt, ist der Mensch vor allem als Gruppe extrem an seine Umgebung anpassbar. Man sieht Bilder im Fernsehn, in dem Helfer Menschen aus dem Altersheim auf dem Ruecken tragen und dabei noch scherzen können. Diese Filter fuer das Ueberleben sind extrem beeindruckend! Andererseits gibt es zur Zeit keinen widerlicheren Anpassungsversuch als unsere CDU. Die meisten Wissenschaftler sagen voraus, dass es vermutlich keine direkten Einwirkungen der Radioaktivitaet auf Deutschland geben wird. Gleichzeitig weiss man aber, dass Atomkraft immer gefaehrlich ist - und sei es in der voraussichtlichen Endlagerung. Und jetzt gibt es ein Ereignis, welches uns eigentlich nicht direkt betrifft und trotzdem wird jetzt ohne Tabus geprueft? DAS nenne ich Zynismus gegenueber der japanischen Katastrophen!

 17.02.2011 - Wer oder was ist Watson? Fast unbemerkt im Euroland hat eine kleine amerikanische Sesation stattgefunden. Ein blöder Computer hat zwei Menschen bei Jeopardy! fertiggemacht. Metaphorisch den Hintern versohlt, die so richtig langgemacht... Nun gut, um das zu können musste ein Rechenzentrum mit mehr Kilo- oder gar Megawatt aufgebaut werden, als manche Reihenhausreihe aufbringt. Da haben die IBM-Techniker dann die Wikipedia und weitere nette Textquellen reingestampft, das Dingen mit einer Monsterkühlung am Leben gehalten und die Texte fertig als Coputertextdatei eingespielt, als für die menschlichen Mitkandidaten die Frage vorgelesen wurde. Für mich steht nach wie vor fest, dass die Menschen in der Disziplin Memoleistung pro Watt noch weit vorne liegen, aber es hatte schon etwas beängstigend HAL-mässiges, wie der Rechner die beiden Herren abgeledert hat... Ich hätte mir zum Schluss noch ein "Alle-meine-Entchen" gewünscht, nur als schlussendlicher Triumph der Kohlenstoffintelligenz über die Silizium-Chips, aber wer eine Spielshow mit leichtem Gruselfaktor und Technikfazination sehen möchte, käme hier auf seine Kosten.

 03.06.2010 - Jetzt wird das Amt des Bundespräsidenten schon so leichten Herzens verschachert! Lustig finde ich ja den aktuellen Deppendorf-Kommentar: Frau von der Leyen ist die Favoritin. Auch Wolfgang Schäuble ist im Gespräch, aber der wird noch zu sehr als Minister gebraucht :) Ich fasse mal zusammen: Man sollte halbwegs passabel aussehen, ein bisschen Plaudern können und abkömmlich sein. Sind dies die aktuellen Qualifikationen der Arbeitsministerin? Sehr seltsam, wie sich die Politik selbst auf die Füsse tritt...

 28.02.2010 - Ich wage mal einen Blick in die Glaskugel: Die künftige Landesregierung in NRW wird Schwarz-Grün! Und jetzt schaue ich noch 3,5 Jahre weiter und sage mal voraus, dass die künftige Bundesregierung auch Schwarz-Grün wird. Ich könnte jetzt mit einer Litanei von Begründungen beginnen, lasse das aber mal so im Raume stehen. Grün ist ja bekanntlich die Hoffnung und Schwarz die Realität - mal schauen, ob die Grünen den Herrn Röttgen in 3,5 Jahren weiterhin BUM sein lassen, oder ob der dann selbst bei den Grünen ist...

 17.02.2010 - Bitte nicht versuchen hier zu klicken. Hier gibt es nichts zu sehen...

 24.10.2009 - Potpourri des Grauens:
Da haben wir also unsere neuen Minister, alle schön aufgereiht im tagesschau-Internet-Auftritt. Und mich beschleicht das Gefühl nicht nur bei der Begründung der Themen wurde kräftig Blödsinn gemacht.
Der Oberüberwacher darf demnächst, auch online, den Geldströmen nachstellen. Dann aber bitte nur centweise auf den Konten der kleinen Leute - bei Koffern ist der nämlich vergesslich, ob da überhaupt Geld im Spiel war...
Wirtschaft lag ihm wohl zu sehr nach Meinung seiner Kollegen, deshalb macht zu Guttenberg jetzt in Verteidigung gegen die dunklen Künste - pardon, Terroristen jagen im Weit-Weit-Weg.
Zu Jung fällt mir nix ein - liegt wohl daran, dass er ausser der Drohung in Deutschland Flugzeuge vom Himmel holen zu wollen nix Wesentliches von sich gegeben hat. Jetzt muss er die Menschen in diesem Land dazu bringen die Dinger irgendwie raufzukriegen - trotz Öl- und Wirtschaftskrise.
Jeder soll eine Chance kriegen! Auch wenn Rösler Kompetenzen im Bereich Entwicklung, Verteidigung und Wirtschaft nachgesagt werden, kann er jetzt schauen, wie er diese Kenntnisse im Gesundheitsministerium anbringen kann.
Ein Volkswirtschaftler im Wirtschaftsministerium? Also bei der Würfelei der Posten muss das wohl der Fehlwurf gewesen sein? Vielleicht findet man ja raus, warum Rainer Brüderle zwar 11 Jahre lang Wirtschaftminister in RLP war, es seit 1998 aber nicht mehr ist? Bei mir bleiben bei dieser Besetzung erst mal ein paar Fragenzeichen übrig?
Und Deutschland hat jetzt auch einen neuen Händchenhalter. Früher hat er die Kanzlerin versorgt, jetzt hält de Maizière uns alle am Händchen - oder an der Leine - vermutlich an der Online... Die Durchsuchung ist zwar erst mal VOM Tisch aber dafür wahrscheinlich jetzt UNTERM Tisch.
Röttgen, Röttgen, Röttgen... auf dem Foto sieht er zwar aus, als hätte er schon heimlich beim BDI Unterschlupf gefunden, aber wir wollen jetzt mal nicht nach dem Aussehen gehen - ok, Chance für Röttgen: Mach was draus, Ich bitte darum die Vorfälle in der Asse rückhaltlos aufzuklären und der Atomindustrie zu Weihnachten die hübsch strahlenden Abfälle wieder zurückzugeben. Entsprechend sollte die Erstellung und die Entsorgung von dem Zeug centgenau abgerechnet werden und dann schauen wir mal, wie teuer Atomstrom wirklich ist.
Pofalla darf weiterhin Possenreisser spielen, tritt aber wohltuend (für ihn hoffentlich auch!) etwas in den Hintergrund und muss nicht mehr so oft vor laufender Kamera den Quatsch schönreden, den seine Parteibrüder und -schwestern (es IST eine christliche Partei!) verzapft haben.
Ob Gesundheit oder Familie, Frau vdL wäre der Radiocomedy also weiterhin treu geblieben. Jetzt macht sie wieder in Familie. Ob ihre Kinder später an dem Stopp-Schild vorbeisurfen können, wenn die mal wissen wollen, wie das Parteiprogramm der Piraten so aussieht?
Sehr nett fand' ich ja in der Bildunterschrift der tagesschau den Satzteil dass es Kritik gäbe, (Aigner) wäre ja nur der verlängerte Arm von Horst Seehofer. Ja liebe Leute, ohne Gentechnik geht so was gar nicht! Eine Elektrotechnikerin, die sich nach oben und unten keine Ausreisser erlaubt (O-Ton!), macht dann wohl in Gleichstrom. DAS wäre aber endlich jemand mit Durchblick, denn wie der Club of Rome schon angemerkt hat, kann der umwelt- und dammit verbraucherfreundliche afrikanische Saharastrom am besten mit Gleichstrom nach Europa kommen - man muss nur wollen!
Annette Schavan soll weiterhin über Bildung philosophieren. Mit dem zweiten Standbein als Theologin glaubt sie aber, dass da irgendwann irgendwas kommen wird!
Ich mag Sabine Leutheusser-Schnarrenberger! Ich habe mal in der Studentenzeit mit einem Kommilitionen ein Adressverwaltungsprogramm geschrieben und der sperrigste Name, der uns einfiehl, damit auch ja alle Namen dieser Republik abgedeckt werden können war Sabine Leutheusser-Schnarrenberger. Mit auf den Regierungs-Weg möchte ich ihr geben, dass man nicht nur zurücktreten kann, wenn belauscht werden soll. Dann wird es zwar leiser und man versteht nix mehr, man kann aber auch kämpfen - also richtig treten zum Besipiel. Bleib mal standhaft Bine!
Peter Ramsauer wird Bayern nach Berlin bringen, dabin ich mir sicher. Vermutlich Stück für Stück im Flieger. Und irgendwann heisst es dann Brandenburgische Ostsee-Alpen oder so.
Was macht die FDP denn bei der Entwicklunghilfe? Die schauen doch eigentlich so lange auf den eigenen Bauchniebel bis ihnen schwindelig wird! Und jetzt will die FDP in die Ferne schweifen? Quasi aus dem Niebel der Welt heraus...
So Westerwelle, jetzt geht es auch in den Osten! Nächste Woche will ich nicht nur English(!) sondern auch von rechts nach links geschriebene Gedichte hören und sehen!
Uns Angie ist natürlich wieder Kanzlerin... Aber wie schon in der Pressekonferenz zum Koalitionsvertrag wird sie uns das Leben in den nächsten vier Jahren "schön machen". Bei Microsoft ist alles "cool" bei der Kanzlerin alles "schön". Na da sind 48,4 Prozent der Wählerinnen und Wähler von Schwarz-Bunt mal gespannt wie schön...
Creative Commons License
Potpourri des Grauens von OmmTom steht unter einer Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland Lizenz.

 19.07.2009 - Fakenews:
Nachrichten wie sie sein sollten!
Das Auftaktspiel Bayern München gegen den 1. FC Köln wird noch länger die Oberen der FIFA beschäftigen.
Eine der Fernsehkameras die den Elfmeter von Ex-Bayern-Spieler Lukas Podolski gegen seine Letztjahresmannschaft ins Visier nahm, hielt die schier unglaublichen Momente der spielentscheidenden Situation fest. Während das Tor tänzelnd bewacht wurde, machte sich Podolski hinter dem Elferpunkt bereit. Mit geschlossenen Augen und ausgestrecktem, rechtem Arm stand er bis zur Freigabe des Balles konzentriert dort. Nach Freigabe des Balles durch den Schiedsrichter zeichnete die Kamera dann ein ethärisch klingendes "Use the force - Luke!" auf. Und ohne Ballkontakt schoss der Ball in der 91. Minute der Verlängerung in einer S-Kurve zuerst in Richtung linkes, unteres Eck und dann rasant in die rechte, obere Ecke.
Während die Linienrichter diese Aktion zuerst auf Grund des ausgestreckten, rechten Arms als Handspiel bewerteten, ließ der Schiedsrichter den Treffer als Kopfball werten.
Die Entscheidung der Fußballoberen über die Gültigkeit solcher Aktionen steht noch aus. Podolski selbst will keinen Kommentar zu dem Geschehen abgeben. Wir werden in Zukunft gespannt sein, welchem Körperteil die Ausführung eines solchen Strafstoßes zugerechnet werden kann.

 25.01.2009 - Haben die Amerikaner es also geschafft und den ersten Schwarzen zum Präsidenten gewählt. Finde ich gut! Weiter so! Mal schauen, wann der erste Indianer - pardon, amerikanische Ureinwohner - seinen Arbeitsantritt im Weissen Haus hat :)

 28.09.2008 - Eine Woche betreutes Wohnen auf der Aida bella hinter mir. Nee, so richtig iss mir datt nix! Hey, Ihr Aida-Typen da draussen auf dem Meer: Lieber mal 2 Tage in jedem Hafen liegen bleiben, damit man mehr auf eigene Faust unternehmen kann...

 10.08.2008 - Kleine Information fuer anglophile Reisende: Sowohl Irland als auch Schottland sind wunderschoen zu bereisen - Schottland ist nur teurer - dem Pfund sei dank! ;)

 30.06.2006 - Gelbe Bücher sind lustig!
Nein, es geht hier und heute nicht um die WM, sondern um Farben! Denn gelbe Bücher sind lustig. Das fiel mir auf, als ich Lektüre für mein Schwesterchen aus meinen Regalen zog und bei drei komischen Exemplaren hängengeblieben bin: Die Bibel nach Biff, G.A.S - Trilogie der Stadtwerke und Krumme Hunde.
So freue ich mich jetzt auf "Der törichte Engel" von Chris Moore. Schaut mal in Eure Regale und staunt.

 23.12.2005 - Es gibt immer mal wieder so perfekte Momente. Kuerzlich fand ich einen solchen im Erkennen der schlichten Schoenheit einer selbsterstellten Formel fuer ein Programm. Oft gilt ein huebscher Sonnenuntergang als ein solcher Moment, der Augenblick bei Eintreffen bestimmter Genussmittel an den Geschmacksknospen, oder eine, aus einem Tönechaos entspringende kurze Melodie.
Hat schon mal jemand ernsthaft oder wissenschaftlich versucht, diese Glücksmomente aus den verschiedenen Lebensbereichen zeitlich übereinzubringen? Was passiert dann? Heben sich gewisse Bereiche auf, oder verstaerken sie sich? Ich glaube hier koennte man interessante Grundlagenforschung betreiben :)

 15.12.2005 - Zum Thema Malediven: Ich kann nur empfehlen, da mal Urlaub zu machen! Nach spaetestens drei Tagen hat man vergessen, wie ein Kalender funktioniert :) Das Ganze bringt unter dem Strich dann wirklich etwas, was die Worte Urlaub und Erholung verdient. Ich haette mir nur gewuenscht, dass die Malediver noch etwas restriktiver auf ihre Umwelt (ihr Kaptial) achten. Das Verbrennen von Muell, wenn alle Touristen noch schlafen, muss sich doch auch noch irgendwie umweltfreundlicher gestalten lassen, oder? Zudem steht Waermeenergie im Ueberfluss bereit. Das sollte noch intensiver genutzt werden. Ich hoffe in der naechsten Woche dann den Kalender fuer 2006 fertigzukriegen. Thema dann Malediven und Stockholm (je nach Jahreszeit) meine diesjaehrigen Ausflugsziele... Wieder frei zum Download ueber ommtom.de.

 28.10.2005 - Ein hervorragendes Buch unterscheidet sich von einem guten Buch dadurch, dass es schon auf den ersten beiden Seiten fesselnd beginnt und die Spannung fruehestens 10 Seiten vor Schluss endet. Man ersetze Spannung durch Spass, Interesse oder sonstige Lesevergnuegen. Wollte ich nur mal gesagt haben...

 21.02.2005 - Rooot, root, rot,....
Nein, es geht nicht um den Systemadministrator des besten Betriebssystems der Welt, aber das ist eine andere Geschichte.
Was macht man, wenn man mal 5 Minuten Zeit hat? Richtig! Man stellt neuen Kram ins Netz ein... Na, zumindest werde ich mal meine 5 Minuten heute dazu nutzen. Obschon ich wieder mal faul war und den Ernst des Lebens auf alle anderen Vornamen übertragen habe, bleibt mir jetzt nur nach einem verkorksten Filmabend, die letzte Bootleg - Erfahrung der Welt zu präsentieren. Ach was solls, hier isses: Tataaa!

 02.02.2005 - Welcome to the garlic hell
Heute war einer der seltenen Tage, an denen ich wirklich mies drauf war. Das geht vielleicht mehreren Menschen so: Mit einer Niederlage, einem Fehlschlag, oder irgend etwas Greifbaren kann man sich abfinden. Man hat eine Stelle, an der man sich reiben kann. Etwas zum Verbessern. Aber heute hatte ich den Eindruck mich schlecht zu fühlen, ohne dass ich konkret hätte sagen können, woran es lag. Einfach nur in einer langsam fallenden Abwärtstranslation. Zu weich aufgeschlagen, um sich Schrammen zu holen - zu sehr mit dem Gefühl nach unten gezogen zu werden, um sich neutral zu fühlen. Gerettet hat mich eine Pfanne mit Mungbohnenkeimen, Champions, Hack, Schmand, Knoblauch und scharfem Paprika. Und zwar nicht nur durch den Geschmack dieses lecker, köstlichen Abendmahls sondern zumindest für heute abend eine Aufgabe zu haben. Nu gehts wieder...

 01.02.2005 - Oben:
Eigentlich wollte ich hier jetzt (und könnte ich) stundenlang über Glück schwadronieren. Aber das schenke ich mir jetzt und halte für mich fest, dass es schlicht nur der Winkel zwischen Kopfhaltung und Rest vom Körper ist. Ich mag diese Doppeldeutigkeiten: Wahr und gleichzeitig tiefgründiger beim zweiten Gedanken.
Dem ist im Monat der Geister nichts mehr hinzuzufügen...

 24.12.2004 - Evil Chrismas
Unerhört! Habe ich eben so ganz gewohnheitsmäßig ein Virenschutz - Update angestoßen und tatsächlich, Es gibt Weihnachten neue Würmer, Trojaner und Viren. Baaah! Nee, schämt euch mal, ihr Virenschreiber da draussen.
Ich bin dafür, so wie am 1. Mai einen "Tag der Arbeit" am, z.B. 23. September einen "Tag der Virenfreiheit" auszurufen. Ok, schlechtes Beispiel, am Tag der Arbeit ist sogar frei :)
Ach egal, ich wünsche auf jeden Fall schöne (virenfreie, virtuell, wie biologisch) Weihnachten und einen Guten Rutsch ins Jahr 2005...

 14.12.2004 - Mitm Rücken zur Wand
Jetzt, nach 2 Wochen Urlaub im sonnigen Süden drückt mir jeder aufs Auge, dass ich erholt aussähe.
Aaaahem...
Wie sieht man erholt aus? Liegen sonst die Augen untereinander, statt nebeneinander? Hab ich sonst Höcker auf der Nase? Ich weiss es nicht. Deshalb weiss ich auch nicht, wie man unerholt aussieht.
Da hol' mich doch der...

 02.11.2004 - leider nicht dunkel hier...
Liebe demokratischste Nation der Erde. Zumindest schreit Ihr das immer so laut hinaus... Wäre es nicht langsam mal an der Zeit, dass Spielfilme wahr werden und endlich mal ein Farbiger (egal, aber alles andere ausser weiß) Präsident der USA wird?
Ist denn das so schwer?
Ich bin mal gespannt...

 27.10.2004 - Hier entlang!
Tja, es ist wieder einer der Tage, an dem ich mir denke, dass früher alles besser war™
Aber keine Angst, ich versinke jetzt nicht verträumte Vergangenheit. Manche Sachen sollten einfach nur gesagt werden - kurz und knapp...

 16.10.2004 - Parken verboten
Gestern war ich wieder joggen. Gestern waren die Johnnies unterwegs. Walken. Todernste Miene, einen Schritt langsamer als Spazierengehen, wird durch die Gegend gepflügt. Mit teils verachtender, teils verschämter Miene von den Joggern überholt. Eben wegen der Geschwindigkeit knapp über Kontinentaldrift habe ich auch nix dafür übrig. Ok, es gibt Jene, die mit Gewichten in der Hand spazieren gehen. Sportlich eben noch in Ordnung. Aber als Gegengewicht gibts dann die Anderen, die mit Skistöcken spazieren. Vorfreude auf die weiße Pracht? Man weiß es nicht.
Vielleicht auch nur Karnevalls - Trainingslager: Orchesterdirigieren kombiniert mit Armmuskel-Training. In Verkleidung spazieren gehen. Ja, ich glaube in Köln gibt es ziemlich viele "Walker".

 10.10.2004 - Pardon
Heute habe ich mich seit langer Zeit mal wieder an Frank Zappas "Jazz from Hell" getraut. Wirklich kein leicht verdauliches Werk. Das Herumschmeißen mit den Klängen bei "While You Were Art II" hat im ersten Moment etwas sehr Zufälliges. Tja, hab' ich mir gedacht, so in etwa hört sich das auch schon mal an, wenn ich vor mich hinklimpere. Aber leider, leider ist das bei mir eher Zufall, während ich ganz stark die Vermutung habe, dass das bei Herrn Zappa eher Berechnung war :)
Trotzdem ist es schön, in diesen Tonfolgen zu schwelgen, mit einem Gefühl, das irgendwie eine Parallele erschafft.
Musik, ist doch immer wieder eine Überraschung und etwas Schönes.
(Bis auf den Casting-Kram aus dem TV)

 09.10.2004 - Hauen & Stechen
Ich dümpele gerade so am Rande des Tages vorbei. Jetzt ist eigentlich der Zeitpunkt gekommen, aufzustehen und die Dinge des Tages in die Hand zu nehmen. Waschen, Putzen, Kochen – Resttag planen, eben den Ausgleich zwischen dem Muss und dem Soll zu finden. Aber genau jetzt dudelt mir auch herrlich entspannend Smooth-Jazz ins Ohr, Kaffee ist noch da und das Roter - Sekt - Gellee will auch noch zum Frühstück probiert werden.
So kommt man dazu dass man ganz bewußt mal Augenblicke verstreichen lassen sollte, damit diese Reminiszenzen eines guten Tages hinterlassen. Gebuckelt wird erst in einer halben Stunde – Basta!

 07.10.2004 - Black is beautiful
Es kommt immer alles zusammen. Wenn man schon gar nicht die richtige Lust hat, einen Tag Arbeitstag zu nennen, ist er auch noch so richtig nervig. Dann ist einem jeder Bleistiftstrich zuviel und es fällt einem auch nichts Gescheites ein, so dass man sagen könnte - Also für diesen Spruch hat sich der Tag wenigstens gelohnt. Nun, also Absteigen in die unteren Regionen der Seele und mal da umschauen, wo man schon länger nicht mehr gewesen ist. Und wenn man sich darauf einlässt passieren am laufenden Band bemerkenswerte Dinge. Meist nicht irgendwas "Tolles", aber Sachen, die sonst nicht jeden Tag auftauchen...

 05.10.2004 - Stadt, Land, Fluß
Eindeutig bin ich ein Landei. Ich versuche mich zwar gerade als Stadtkind zu etablieren, aber das die Füße dauernd die Zehen in die Erde stecken wollen, kriege ich denen wohl nicht abgewöhnt.
Woran ich merke, gerne auf dem Land rumzueiern? Mmmh, ich bin einfach im Sommer jedes verfügbare Wochenende unterwegs, campen, raus, da wo es grün und blau ist.Die Stadt ist zwar attraktiv. Konzerte, Kino und nahe Möglichkeiten zum Shoppen sind schön. Aber eine Wahl wird mich langfristig wohl immer aufs Land bringen. Okeo, und Stadtkinder? Ich glaube, wenn man früh mit einer sehr dichten Umgebung aufwächst, wo alles in nächster Nähe um einen herum ist, man dazu noch kein Bedürfnis hat, ein KFZ zu bewegen, ja dann wird man wohl zum Stadtkind. Alles in Griffweite. Vielleicht ist es ja *der* Unterschied ein Leben auf zwei verschiedene Arten zu leben... Fluß fehlt mir noch ;)

 22.09.2004 - Genie & Wahnsinn
Ok, so schnöde das Thema ja vielleicht sein mag - es hat mich bei der Heimfahrt von der Arbeit wieder mal beschäftigt: Wahlplakate! Die einen mit einer platten Ansprache an den gezwungenen Leser, längs des Rheinufers, andere mit Wort- und Ideenwitz, wie es sonst nur die Zigarettenindustrie fertigbringt.
Heute: Die Platten - Es lädt ein, die CDU...
Oberhammer und unschlagbar Frau Carola Blum. Gar nicht so viel Aussage drauf, also hab ich mich aufs Bild konzentriert. Und was sieht das Auge? Lug und Trug: Der Schatten fällt nach rechts, aber die Glanzlichter im Haar kommen auch von rechts. Ja wie denn jetzt? Wenn schon im Bild so betrogen wird, was passiert denn dann, wenn erst Wörter fallen?
Der Herr Schramma - auch nicht so klar was der will. Der will das man CDU wählt, sagt aber nicht warum. Also was jetzt? Nun weiß ich zumindest zwei Personen, die ich "wegkreuzen" kann...
Aber ein bisschen landein stellt sich die SPD ja auch nicht besser dar: In der Eifel prangen überall Plakate von Uwe Schmitz. "Der kann das" - aber was denn? Oh ihr Plakatdesigner fremder Gnaden, so wird das nix.

 19.09.2004 - Geh weg!
Nein, so böse war das nicht gemeint, aber ich habe am heutigen Tag wieder mal jede Menge soziale Kontakte wieder aufleben lassen und das war schön. Du/Sie sollst es auch schön haben. Also klink' dich aus dem Internet aus, Ja, jetzt brav den Rechner runterfahren und dann mal einen Moment lang überlegen, welchen Bekannten oder welche Bekannte schon lange nichts mehr von Dir gehört hat und dann einfach mal wieder ins reale Leben einsteigen.
Ich klink mich jetzt auch aus und lese weiter an "Mister Aufziehvogel" draussen in der Sonne - Tschö...

 13.09.2004 - Unfassbar, aber ich bin verdammt müde gerade so nach dem Urlaub...

Ach, laßt mich doch auch mal wehklagen :)

Was ist das:
Eine Maus ist raus,
eine Maus ist aus.
Ist die Dritte Grau,
versteckt sich die Vierte im Bau.
Wer ist die fünfte Maus?

Ach, ich weiß doch auch nicht, warum immer schwarze Balken über den Augen getragen werden müssen...

 08.09.2004 - Komisch, auf welche Gedanken man manchmal kommt...
Beim Kurzurlaub an der Mosel, der so gar nicht Weinfestcharakter hatte, sondern ein schweißtreibendes Outdoor-Geschehniss war, mußte ich aber an die Kegelclub-Touren mit den ausufernden Geschehnissen denken, die stromauf, stromab dort jetzt wahrscheinlich stattfinden (Oder passiert sowas nur am Rhein?). Jedenfalls hatte ich das Gegenteil davon im Sinn, als ich mich gefragt habe, wohin denn z.B. ein Bordell mal einen Betriebsausflug macht - wenn die das denn tun. Die werden doch nicht ihre Freizeit damit verbringen, dem nächsten Mann nachzujagen. Wahrscheinlich machen die dann auch so ne Outdoor-Geschichte - oder was Kulturelles. Mmmh, man weiß es nicht.
Daran anknüpfend dann mit Schmunzeln der Gedanke: "Wenn ein Pornodarsteller abends später als gewohnt zur Freundin/Frau nach Hause kommt und sagt er wäre mit einer Arbeitskollegin essen gewesen, braucht sich Freundin/Frau wohl keine Sorgen zu machen. Was könnte sonst schon passiert sein?

 02.09.2004 - Der kleine Heimphilosoph... Obwohl ich Fahrenheit 09/11 für schlecht bis mittelmäßig gemacht halte, lösen solche Filme immer Denkprozesse und den Wunsch darüber zu reden aus. Und die Frage, bis zu welchem Punkt man alles besser machen könnte, als die, die das Heft in der Hand haben. Man stellt sich die bange Frage, wie korrumpierbar man sein kann, oder aber auch ob ein Korsett einen nicht doch einschnürt, bevor man es platzen lassen kann. Na immerhin schafft es unsere Politik, dass die Politiker wenigstens köperlich Breite vor dem Volk zeigen. Vielleicht hasse ich ja nur Krawatten, weil das auf dicken Hälsen so eklig aussieht und ich manchmal bei dieser unserer Politik im Lande nen Hals kriege...

 30.08.2004 - Drei Tage reichen. Na ja, ein bisschen gemogelt, es waren vier, aber es waren gute Tage. 4 Urlaubstage von zu Hause weg. Jetzt fosche ich nach dem -Klick- , der das Urlaubsgefühl ausgelöst hat. Wenn man es schaffen könnte, den auf kleinere Zeiteinheiten wie die frühen Abendstunden zu legen, könnte jeder Tag mit einem Urlaubstag enden. Langweilig? Weiß ich noch nicht... Mal ausprobieren was rauskommt.

 20.08.2004 - Ich finde das nicht lustig!
Nach einiger Anstrengung jetzt im Urlaub entspannt zu sein, wollte ich innerdeutsch gemütlich ausspannen und nun das: Regen, Regen, Regen. Bevor man da ein Zelt aufgebaut hat, ist mehr Wasser drinnen als draussen - und ich hab doch keinen Froschteich gekauft. Das einzige was zum Begriff "Iglu" passt, ist die aktuelle Temperatur.
Kleiner Zusatz zum Schluß des Tages: Ich bekenne mich in hohem Maße schuldig. Nachdem ich wieder am blauen Toaster rumgebastelt habe, kann ich nicht leugnen, dass Computer zumindest zeitweilig ein bisschen süchtig machen können - warscheinlich die moderne Version der Märklin-Eisenbahn, nachdem Formel 1 nur noch was für Menschen ist, die gerne vorm Fernseher einschlafen.

 16.08.2004 - Eigene Zeit ist viel zu kostbar, als diese immer nur in eine Webseite zu stecken :) Wenn ich mich frei genug fühle, dann tue ich das. Das letzte halbe Jahr war dem aber nicht so, deshalb stammte der vorherige Eintrag aus dem März. Mal schauen, ob und wie ich jetzt hierfür weitere Zeit aufbringen möchte...

 01.03.2004 - Ich glaube intensiv leben ist wichtiger als viel zu erleben. Sich Zeit nehmen , auch auf Kleinigkeiten zu achten, bringt mehr Reize durch die Sinne, als sich von allen Ecken und Enden befeuern zu lassen. Ich setze mich zwar auch gerne der Reizüberflutung aus, kehre aber immer wieder zum Bild für's Detail zurück. So heute geschehen, als ich das erste Mal dieses Jahr im Zoo war. Das Foto des Menschenaffen läßt mich immer noch nicht los. Es steckt so viel in Blick und Haltung drin. Eben viel Detail...

 25.01.2004 - Einsam gemeinsam?
"Gemeinsam einsam" kennt man ja. Das beschreibt den Zustand, wenn sich eine Beziehung zu profanem Alltag entwickelt hat und der Pepp einfach raus ist. Aber heute beim Joggen bin ich an einem Internet-Cafe vorbeigekommen. Jeder sitzt hübsch auf seinem Platz starrt auf den Bildschirm vor sich und versucht im Netz der Netze Ablenkung, Spass, hin und wieder auch Gemeinschaft zu finden. Ist aber schon skurril: Wenn die Leute sich auf ihren Stühlen um 180 Grad drehen würden, säßen alle in einem Kreis. Kanne Kaffee dabei und das Ganze könnte vielleicht ne nette Runde werden und witzigerweise nirgendwo weit draussen, sondern so nah beieinander, dass man auch vielleicht sonst mal was unternehmen könnte... Aber was weiß ich schon. Warscheinlich haben die "Insassen" dieser freiwilligen Haftanstalt Aktien in Millionenhöhe gehandelt oder bei Ebay Grundstücke in Grönland gekauft oder hatten gerade den Stift und das Briefpapier verlegt, so dass sie den Verwandten eine Mail schreiben mußten...

 22.01.2004 - Entgeht mir was? Alle Welt redet vom Dschungelcamp. Costa Cordalis lacht mich heute aus Bild und Express auf der Fahrt mit der Bahn zur Arbeit an. Ich wußte gar nicht, dass es den noch gibt, aber ok. Mittlerweile werden Witze zu Kübelböck erfunden, die ich nur verstehe, indem ich den Frühstückstischgesprächen lausche, wer wieder irgendwas machen mußte. Tja, und mittendrin frage ich mich dann, ob die Medienwelt nix besseres vorhat als über diese Belanglosigkeiten zu berichten.

 15.01.2004 - Was schön ist, liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters. Nun, ich freue mich sehr, dass hoffentlich demnächst jemand, den ich gerne mag, versuchen wird, mich durch das Linsensystem eines Fotoapparates zu betrachten. Nun falls es durch die gemeinsame Absegnung kommt, werde ich auf der Bilder-Seite auch was austauschen. Ich habe mir sagen lassen, dass die meisten Bilder mich zu grimmig darstellen, was ich eigentlich ja gar nicht bin, aber hey, die Dateinamen fangen nicht umsonst mit "angeber_omm" an, und waren reine Poserfotos ;)
Ein kleines Selbstexperiment ist gestern zu Ende geführt worden: Schlafmangel erzeugt in den ersten beiden Tagen zwar noch Kreativität, aber spätestens nach dem 4. Tag wird das Leben an manchen Stellen auch verdammt kompliziert :*) Also bleibt alles beim Alten: Das Leben schubweise genießen, aber öfter mal den Standpunkt wechseln...

 11.01.2004 - Ok, Ihr habt mich erwischt! Verdammt, ich habe doch eines der typischen Männerklischees :) Vermenschlichung eines Stücks Technik, genannt Auto. Über 4-5 Jahre ist es mir aber auch irgendwie ans Herz gewachsen...
Ok, ich gebe zu, es ist ein blödes Klischee. Sobald irgendein technisches Teil mehr bewegliche Teile als eine Büchse Kondensmilch aufweist, ist es für einen "echten" Mann komplex genug, um ein Eigenleben zu haben. Dann "fühlt" man richtig, ob der Motor "rund dreht", oder ob er einen schlechten Tag hat. So habe ich seit 4 Jahren mit Hein, denn so heißt mein roter Passat, den Pakt geschlossen, ihn nicht zu überfordern, ist er denn mal launisch. Mal rennt er, mal nicht, ok. Ich passe mich an. Seit Jahren an die Lustgrenze von 120-130km/h gewöhnt, fahre ich schön brav auf der rechten Spur. Wenn Hein bocklos ist, hilft Schimpfen auch nicht.
Tja bis heute, denn aus der Werkstatt zurück, mit frisch TÜV und ner kleinen Operation am offenen Herzen, was ihm aber verdammt gut getan hat, sind wir wieder über die Straßen geschnurrt, das es eine helle Freude war :) Boooah! Toll! Ich habe spontan beschlossen, dem Guten nächstes Wochenende einen Kurzurlaub zu gönnen, Nordsee oder so :*) Und ich mitten drin :*) Mal schauen, ob mal schon wieder zelten kann :)

 10.01.2004 - Eigentlich selbstverständlich, aber man muß es immer wieder probieren, damit man immer wieder feststellt, dass es stimmt: Erst wenn die "Randbedingungen" stimmen, kann sich der Geist frei entfalten und durch die Beschäftigung mit verschiedensten Themen löst sich der Alltagstrott wie alter Teer von der Seele, fallen die Reste von Melancholie hier und da in kleinen Brocken ab und man wird wieder allgemein gelöster.
Ich kann also nur empfehlen darauf zu achten dass man sich öfter in eine angenehme Umgebung bringt, dann kommt die gute Laune von selbst. Oder trübsinnige Laune bessert sich auch wieder...

 07.01.2004 - Köln
In eigener Sache: (Also keine Beobachtung) da ich gerade nicht an den Fronttext komme, missbrauche ich mal den Randstreifen:
In den nächsten Tagen werde ich alle Links, die im Tagesgeschehen auftauchten und wichtig waren irgendwie anders verbasteln.
Vielleicht doch noch eine Beobachtung:
Ist Euch schon mal aufgefallen, wie viel Brimborium darauf verschwendet wird, Perfüm-Flaschen "hübsch" aussehen zu lassen? Gibt einem doch zu denken...

 06.01.2004 - Euskirchen
Das Tagesgeschehen heißt heute zum letzten Male Tagesgeschehen. Das Feedback, dass ich von Freunden, alten und neuen Bekannten, aber auch Kritikern bekommen habe, hat diese Sache sich weiterentwickeln lassen. Es wird nun wohl Beobachtungen genannt werden und vielleicht auch ein paar Tage mal das Selbe an Ort und Stelle stehen. Ich werde nicht jeden Tag dazu kommen, etwas zu beobachten, das wert wäre hier genannt zu werden, aber ab und an tauchen solche Sachen auf und dann werde ich schreiben. Im Wesen wird es sich dem Mauvekasten annähern, aber der Mauvekasten hat klar Zitatcharakter, während dann hier eher Eindrücke bildhaft, aber kurz beschrieben werden.
Ich will schauen, wie mir das gelingt.
Dank an die Menschen, denen das Tagesgeschehen Spaß gemacht hat, denn es hat mir auch Spass gemacht es zu schreiben. Dank aber auch an die Kritiker, denn ohne diese würde ja auch keine Weiterentwicklung stattfinden. Machmal wäre nur eine "höflichere Wortwahl" angebracht gewesen :)
--
Omm




© 2002 - 2018 - Thomas Albl